Vorschulangebot

Unsere sogenannten „Vorschuldrachen“ sind alle Kindergartenkinder im letzten Jahr vor ihrer Einschulung.
Sie haben in ihrer Kindergartengruppe eine besondere Stellung, da sie verantwortungsvolle Aufgaben innerhalb der Gruppe übernehmen. So helfen sie zum Beispiel den jüngeren Kindern, sie übernehmen Pflichten beim Aufräumen oder bei anderen hauswirtschaftlichen Tätigkeiten.

Ein aussergewöhnliches psychomotorisches Zusatzangebot exklusiv für die Vorschuldrachen ist das Voltigieren.

Weiterhin treffen sich die Vorschulkinder in einer Gruppe an einem festen Nachmittag pro Woche.  Kinder erfahren dabei eine spezielle altersgemäße Förderung in Kleingruppen. Alle Bildungsbereiche der Kindergartenarbeit werden dabei, ebenso wie im Vormittagsbereich, angesprochen. Die Auswahl der Themen der Vorschularbeit bezieht sich häufig auf die aktuelle Projektarbeit. Es können aber auch eigenständige Sachthemen erarbeitet werden.

Jedes Vorschulkind hat eine eigene Vorschulmappe, in der es Arbeitsblätter und kreative Werke, die während der Vorschule entstehen, sammeln kann. Bei der etwas ruhigeren Auseinandersetzung mit einem Arbeitsblatt oder beim Malen und kreativem Tun ist es uns wichtig, dass die Kinder lernen, eine Sache konzentriert zu Ende zu bringen.

Damit die Eigenaktivität und das Sammeln von Erfahrungen nicht zu kurz kommen, versuchen wir, unsere Vorschularbeit erlebnisorientiert auszurichten. Durch Ausflüge und Exkursionen (bspw. zum Flughafen, Bäckereibesichtigung, Museumsbesuche,…..) möchten wir das Vorschulangebot abrunden und den Kindern vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten anbieten. Weitere Eckpfeiler in der Vorschularbeit sind das Schulschnuppern (die Kinder verbringen einen Vormittag in der Grundschule) und der Besuch des Verkehrspolizisten.